Heute kamen die Bauanträge von der Architektin der Akost. Ich war erst etwas verwirrt, da einige Änderungen, die wir in den letzten Wochen gemacht hatten noch nicht in den Zeichnungen enthalten waren.
Laut Herrn Wimmer von der Akost ist das aber für den Bauantrag nicht relevant.

Wir haben dann den Unterschriftenmarathon in 3-facher Ausfertigung begonnen. Danach bin ich gleich zum Bauamt gegangen (Ja- zu Fuß … wir wohnen jetzt auf dem Dorf!) und habe die Unterlagen abgegeben.

Frau S. die auch schon in einigen Telefonaten zuvor sehr hilfsbereit und freundlich war, hat diese gleich durchgeblättert und mir mitgeteilt, dass der Lageplan fehlt.
Hm.

Auch der immer hilfsbereite Herr Wimmer war bei der telefonischen Nachfrage etwas ratlos. „Normalerweise kommt das vom Vermesser“ war seine Aussage. Er wird sich darum kümmern. (Und ich werde berichten)2016-09-22-18-01-36

Zu diesem Thema warten wir also weiter.

Aber es ist noch mehr passiert: Wir wohnen jetzt in Schwanau in unserer 2. Übergangsunterkunft. Und wir genießen den Ort, die nicht vorhandenen Killersteigungen beim Gassi, die vielen Baggerseen, Obstwiesen, den Rhein, die Ruhe, die Nähe zu brauchbaren Geschäften, in 5 min auf der Autobahn, gute Gastronomie, Strassbourg – Freiburg – Offenburg um die Ecke, die wärmste Gegend Deutschlands u.v.m.

Ein Traum.

Das beste: Wir wohnen direkt neben unserem Bauplatz. Wir können also alles bestens im Auge behalten und uns bereits jetzt einleben.

Momentan rechnen wir damit, dass das Haus so im Februar bezugsfertig ist. Mal sehen. Panik herrscht noch nicht 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s