Gestern war endlich „nächste Woche Montag“

Nachdem der Termin für die Bodenplatte mehrmals auf entweder „Donnerstag nächste Woche“ oder „Montag nächste Woche“ verschoben wurde, war es gestern soweit. Gestern, also am Dienstag fuhr das erste Akost Fahrzeug auf das Grundstück.

2 sehr nette Mitarbeiter machten sich sofort an die Arbeit, und Abends konnte man schon richtige Fortschritte sehen.

Alle Leerrohre für Wasser, Strom und Telekom sind verlegt und um das Haus wurde der Fundamentgraben gezogen.

Heute (Mittwoch) soll dieser betoniert werden.

Unsere Freude über den ersten Fortschritt wurde allerdings recht schnell wieder eingedämmt. Der Termin für den Hausbaubeginn wurde schon wieder eine Woche verschoben. Der war erst der 24.5, dann „ganz sicher“ der 6/7 Juni. Jetzt ist es 100% der 13. Juni.

Zeitangaben der Akost GmbH kann man wohl grundsätzlich nur als grobe Einschätzung ohne Bedeutung sehen. Was sich geändert hat, ist die Kommunikation.
Während uns der Bauleiter für den Tiefbau so gut wie gar nicht – oder nur wenn er gezwungen wurde – informiert hat, ist der künftige Bauleiter für den Hochbau sehr informativ.

Im Moment haben wir also eher gemischte Gefühle. Auch auf anderen Blogs wurde von den Zeitproblemen der Akost GmbH geschrieben. Am Ende waren dann aber alle sehr glücklich über Ihr Haus und würden die Firma weiterempfehlen. Das gibt Hoffnung 😉

Advertisements

Es wird ein „Axel“ aus Norwegen

Der Bauvertrag ist unterschrieben und bestätigt: Es wird ein individualisierter „Axel“. Ein Schwedenhaus aus Norwegen 🙂 Unsere Baufirma ist die Fa. Akost GmbH vertreten durch das Baubüro Süd/ Herr Vitus Wimmer http://www.bau-dein-schwedenhaus.de.
Die Fa. Akost GmbH baut Schwedenhäuser, aber die kommen nicht aus Schweden – sondern aus Norwegen.

Und es sind tolle Häuser!

Nach einigen Vergleichen war uns recht bald klar, dass wir mit dieser Firma bauen werden.

Herr Wimmer war von Anfang an sehr hilfsbereit und hat immer gute Lösungsvorschläge gemacht. „Können wir die Wand hier raus nehmen? Dieses Zimmer größer machen? Da noch eine Türe hin? Alles kein Problem. Nach kurzer Zeit war eine neue Zeichnung in der Mailbox…
Deswegen an dieser Stelle nochmal: Vielen Dank für die Geduld an Herrn Wimmer.

Und als wir dann auch noch das Haus (Modell Bernd) bei Heike vom Blog Mama baut ein Haus – Vår rødt hus ansehen konnten, war es sicher: Wir bauen mit Akost.

Vielen Dank dafür auch an Heike! Wir freuen uns, wenn Du mal bei uns vorbeikommst.

Hier nun eine Zeichnung und die Grundrisse, wie alles mal aussehen soll:

Hoffentlich geht es bald los. Wir können es kaum erwarten 🙂